Niedersachen klar Logo

Aktuelles aus dem Bereich Versorgung

Auskunft über die Höhe der Versorgung - Vorsicht bei privaten Anbietern

Das NLBV hat die Information erhalten, dass Beamtinnen und Beamten von privaten Anbietern zur Angabe von Dienstzeiten für entgeltliche Auskünfte über die voraussichtliche Höhe ihrer Versorgungsbezüge aufgefordert wurden. Diese Firmen sind nicht autorisiert, verbindliche Auskünfte zu erteilen. mehr

Münzenstapel

Weitere Anpassung der Besoldungs- und Versorgungsbezüge zum 01.06.2017

Mit Wirkung vom 01.06.2017 sind die Besoldungs- und Versorgungsbezüge nach bisheriger Regelung um 2,5 % angehoben worden. Mit dem Gesetz zur Änderung besoldungsrechtlicher Vorschriften vom 21.09.2017 wurden die Grundgehälter nachträglich um mindestens 75 Euro angehoben. mehr

Münzenstapel

Anpassung der Besoldungs- und Versorgungsbezüge 2017 und 2018

Mit dem Gesetz zur Neuregelung des Besoldungsrechts, zur Anpassung der Besoldung und der Versorgungsbezüge in den Jahren 2017 und 2018 sowie zur Änderung anderer dienstrechtlicher Vorschriften ist eine Anpassung der Besoldung und der Versorgungsbezüge beschlossen worden. mehr

Schultafel

Erteilung von Sprachförderunterricht durch pensionierte Lehrerinnen und Lehrer

Die Niedersächsische Kultusministerin hat sich mit einem Schreiben an pensionierte Lehrkräfte gewendet und um Unterstützung bei der Erteilung von Sprachförderunterricht für geflüchtete Kinder und Jugendliche geworben. Informationen zu Hinzuverdienstmöglichkeiten zur Versorgung finden Sie hier. mehr

Besoldung, Entgelt und Versorgung

Angabe des vollständigen Aktenzeichens aus der Gehaltsmitteilung unterstützt zügige Bearbeitung

Aufgrund zum 01.01.2016 durchgeführter Erweiterungen im Bereich der Personalnummern ist es wichtiger als bisher, dass Sie im Schriftverkehr mit uns Ihr vollständiges Aktenzeichen angeben! mehr

Justizia

Kürzung von Ausbildungs- und Zurechnungszeit aufgrund von Freistellungen rechtswidrig

Das BVerwG hat mit Urteil vom 25.03.2010 entschieden, dass die Kürzung von Ausbildungs- und Zurechnungszeiten aufgrund von Teilzeitbeschäftigungen und Beurlaubungen, die zu einer Verringerung des Ruhegehaltssatzes führen kann, rechtswidrig ist. mehr

Justizia

Versorgungsabschlag wegen Freistellungen nach Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts nichtig

Nach dem Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 18.06.2008 (2 BvL 6/07) ist der Versorgungsabschlag nach § 14 Abs. 1 in der bis zum 31.12.1991 geltenden Fassung des BeamtVG nichtig. Dieser Abschlag wurde bei Teilzeitbeschäftigungen und Beurlaubungen erhoben und minderte den Ruhegehaltssatz. mehr

Info

Weitere Themen

Hier finden Sie Informationen zu weiteren Themen, die nicht tagesaktuell sind, aber dennoch interessant sein können. mehr

Justizia

Gerichtliche Entscheidungen

Zu gerichtlichen Entscheidungen aus unterschiedlichen Bereichen klicken Sie hier. mehr

Aktuelles aus dem Bereich Versorgung
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln